Lohntarifvertrag für die gewerblich Beschäftigten in der

Gebäudereinigung

Mecklenburg-Vorpommern

vom 4. Oktober 2003
gültig ab 1. April 2004

Bundesrepublik Deutschland

Zwischen dem

Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks
Dottendorfer Straße 86, 53129 Bonn
und den Landesverbänden und Innungen
Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg-Ost, Bremen und Nord-West-Niedersachsen,
Chemnitz/Dresden im Freistaat Sachsen, Hamburg, Hessen, Koblenz, Leipzig, Magdeburg,
Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Pfalz, Potsdam, Rheinhessen,
Saarland, Sachsen-Anhalt/Ost-Süd, Schleswig-Holstein, Thüringen, Trier

und der

Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt,
Olof-Palme-Straße 19, 60439 Frankfurt am Main

wird nachstehender Lohntarifvertrag geschlossen:


§ 1
Geltungsbereich


 
I. Räumlich Das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

 
II. Betrieblich Alle Betriebe, die folgende, der Gebäudereinigung zuzurechnenden Tätigkeiten ausüben:
  1. Reinigung, pflegende und schützende Nachbehandlung von Außenbauteilen an Bauwerken aller Art,

     
  2. Reinigung, pflegende und schützende Behandlung von Innenbauteilen an Bauwerken aller Art, Gebäudeeinrichtungen, haustechnischen Anlagen sowie von Raumausstattungen und Verglasungen,

     
  3. Reinigung und Pflege von maschinellen Einrichtungen sowie Beseitigung von Produktionsrückständen,

     
  4. Reinigung und Pflege von Verkehrsmitteln, von Verkehrsanlagen und -einrichtungen sowie von Beleuchtungsanlagen,

     
  5. Reinigung von Verkehrs- und Freiflächen einschließlich der Durchführung des Winterdienstes,

     
  6. Durchführung von Dekontaminationsmaßnahmen,

     
  7. Durchführung von Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen sowie von Arbeiten der Raumhygiene.

     

Die Betriebe fallen, soweit von ihnen oder in ihnen Gebäudereinigungsleistungen überwiegend erbracht werden, als Ganzes unter diesen Tarifvertrag.

 

III. Persönlich Alle gewerblichen Arbeitnehmer, alle Auszubildenden, die eine nach Sozialgesetzbuch VI versicherungpflichtige Tätigkeit ausüben, einschließlich derjenigen, die gemäß § 8 Sozialgesetzbuch IV eine geringfügige Beschäftigung ausüben.

§ 2
Löhne

Es werden folgende Stundensätze gezahlt.

WEST Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen,
Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-
Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland,
Schleswig-Holstein
Entgelt-
gruppe
Stundensatz in Euro
ab 01.04.2004 ab 01.01.2005
1 7,68 € 7,87 €
2 8,18 € 8,38 €
3 8,68 € 8,90 €
4 9,18 € 9,41 €
5 9,65 € 9,89 €
6 10,18 € 10,43 €
7 11,28 € 11,56 €
8 12,23 € 12,54 €
9 12,98 € 13,30 €

 
OST Sachsen-Anhalt
Entgelt-
gruppe
Stundensatz in Euro
ab 01.05.2004 ab 01.01.2005
1 6,18 € 6,36 €
2 6,48 € 6,67 €
3 6,78 € 6,98 €
4 6,98 € 7,19 €
5 6,83 € 7,03 €
6 7,22 € 7,44 €
7 8,00 € 8,24 €
8 8,63 € 8,89 €
9 9,17 € 9,44 €

 
OST Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Thüringen
Gültigkeit:
Lohngruppen 1-4: ab 01. April 2004
Lohngruppen 5-9: ab 01. Mai 2004
Entgelt-
gruppe
Stundensatz in Euro
2004 ab 01.01.2005
1 6,18 € 6,36 €
2 6,48 € 6,67 €
3 6,78 € 6,98 €
4 6,98 € 7,19 €
5 7,18 € 7,39 €
6 7,60 € 7,83 €
7 8,42 € 8,67 €
8 9,08 € 9,35 €
9 9,66 € 9,95 €

 
OST Brandenburg-Ost, Potsdam
Entgelt-
gruppe
Stundensatz in Euro
ab 01.04.2004 ab 01.01.2005
1 6,18 € 6,36 €
2 6,48 € 6,67 €
3 6,78 € 6,98 €
4 6,98 € 7,19 €
5 7,41 € 7,63 €
6 7,83 € 8,06 €
7 8,68 € 8,94 €
8 9,36 € 9,64 €
9 9,96 € 10,26 €

§ 3
Ausbildungsvergütungen

WEST Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen,
Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-
Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland,
Schleswig-Holstein
Lehrjahr ab 01.04.2004 ab 01.01.2005
1 500,00 € 513,00 €
2 600,00 € 615,00 €
3 700,00 € 718,00 €

 
OST Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern,
Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen
Lehrjahr ab 01.04.2004 ab 01.01.2005
1 350,00 € 359,00 €
2 420,00 € 431,00 €
3 500,00 € 513,00 €
Für die am 31. März 2004 bestehenden Ausbildungsverhältnisse bleiben die Ausbildungsvergütungen aus den jeweiligen am 31. März 2004 geltenden Lohntarifverträgen der Länder bzw. Innungen erhalten.

§ 4
In-Kraft-Treten und Kündigung

1. Dieser Lohntarifvertrag tritt am 1. April 2004 in Kraft.

2. Er kann mit einer Frist von sechs Monaten, erstmals zum 31. Dezember 2005 gekündigt werden.

Bonn/Frankfurt am Main, den 4. Oktober 2003

Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks
Landesinnung Baden-Württemberg
Landesinnungsverband Bayern
Innung Berlin
Innung Brandenburg-Ost
Landesinnung Bremen und Nord-West-Niedersachsen
Innung Chemnitz/Dresden im Freistaat Sachsen
Landesinnung Hamburg
Landesinnung Hessen
Innung Koblenz
Innung Leipzig
Innung Magdeburg
Landesinnung Mecklenburg-Vorpommern
Landesinnungsverband Niedersachsen
Landesinnungsverband Nordrhein-Westfalen
Innung Pfalz
Innung Potsdam
Innung Rheinhessen
Landesinnung Saarland
Innung Sachsen-Anhalt/Ost-Süd
Landesinnung Schleswig-Holstein
Landesinnung Thüringen
Innung Trier

Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Bundesvorstand,
Olof-Palme-Straße 19, 60439 Frankfurt am Main

Anhang zum Lohn - und Tarifvertrag      << klick hier >>  
Lohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung
Rahmentarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung